Dienstag, 23. Juni 2015

Gestern war ein rabenschwarzer Tag für uns !




Wir sind sehr traurig , weil wir gestern den letzten Gang zum Tierarzt
antreten mussten . Mein Charly hatte innerhalb einer Woche so abgebaut ,
das wir ihn gestern erlösen lassen mussten . Ich denke in dem Alter
von 16 Jahren war es eine vernünftige Entscheidung , wenngleich
es sehr weh tut und die Tränen immer wieder fließen .
Eine liebe Freundin und Arbeitskollegin von Sabrina
hat mir / uns wundervolle Worte geschrieben :

Noch stehen wir ganz traurig da .
Doch wissen wir , du bist nicht fort -
du bleibst ganz nah .
In einer besseren Welt am Ende 
des bunt schillernden Regenbogens ,
genau dort werden wir uns wieder sehen . 

Brina hat `s mir grad geschrieben .....
Tut mir gaaaaanz doll Leid !
Aber er wird immer einen großen Platz 
in eurem Herzen haben !!

Fühlt euch geknuddelt .


Danke , liebe Lisa !

Wenn es auch NUR ein Hund war ,
so haben wir doch ein vollständiges Familienmitglied verloren .

Da hatte er einen Spielkameraden ,
den er immer total nass geschlabbert hat .


Hier kam er mit Beute nach Hause ,
eine Feder .


So lieb hat er immer geschaut .



Leb wohl mein kleiner Freund . 

Liebe Grüße schickt euch 
die traurige 
Waldelfenannemone 
Heike


Kommentare:

  1. † RIP mein kleiner Charly, mögest du nun ein Stern sein der zu uns herunterschaut †


    Neeeein...auf keinen Fall "nur" ein Hund liebe Heike!! Er war ein Familienmitglied, treuer Begleiter und ich kann eure Trauer auch sehr gut nachvollziehen. Selbst ich habe ihn durch deine Posts und Fotos ja schon ins Herz geschlossen. Habe gerade auch Tränchen in meinen Augen und muss immer noch schlucken, denn das weckt sofort die negativen Erinnerungen. Sicherlich versucht man zu trösten, und der Schmerz wird auch verblassen, aber vergessen wird man niemals. So gab es einfach zu viele Jahre der schönen Zeiten, und auch wenn Charly diese Trauer bestimmt nicht möchte, so sollt ihr euch mit Lächeln an diese schöne Zeit erinnern...lass der Trauer und den Tränen ihren freien Lauf.

    Tut mir superleid für euch, auch wenn es für ihn natürlich eine Erlösung gewesen ist, es schmerzt. Ich drücke dich mal ganz feste und schicke auch noch ein paar Worte:

    Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein,
    als lachten alle Sterne,
    weil ich auf einem von ihnen wohne,
    weil ich auf einem von ihnen lache,
    du allein wirst Sterne haben, die lachen können.

    Wenn du dich getröstet hast (man tröstet sich immer),
    wirst du froh sein, mich gekannt zu haben.
    Du wirst immer mein Freund sein,
    und deine Freunde werden erstaunt sein,
    wenn sie sehen, daß du den Himmel anblickst und lachst.

    - Antoine de Saint-Exupéry-



    Liebste Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. "Nur" ein Hund ... nein, liebe Mama, Charly war so viel mehr. Treuer Begleiter, Freund, Zuhörer, Sonnenschein, ... und vor allem der beste Kumpel, den ihr euch habt wünschen können. Ich weiß, es sind im Moment nur leere Worte, die nicht wirklich trösten können, denn dafür ist der Schmerz noch zu frisch ... aber er hat es so gut gehabt bei Euch, hat Liebe bekommen und gegeben. Und genau deswegen wird immer da sein ... in euch, eurem Herzen, in der Erinnerung (die vielen Bilder, die wir irgendwann mal durchschauen werden).

    Ich wünsche euch viel Kraft! Ihr habt alles richtig gemacht! ♥

    Und dir, kleiner Charly, wünsche ich eine gute Reise! Du warst zwar klein, aber eben doch der Größte! RIP! ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Wünsche ihm alles Gute im Hundehimmel und euch ganz viel Kraft !!! Fühlt euch gedrückt...
    ♥ Karin

    AntwortenLöschen
  4. Es tut mir so aufrichtig leid, liebe Heike, ich weiß wie man sich fühlt, denn vor 2 Jahren ging es mir mit unserer Peggy genauso.Sie ist und bleibt in unseren Herzen, auch dein Charly wird immer bei dir sein.
    Fühle dich gedrückt von mir.
    Ein paar Worte als Trost, die ich sehr schön finde:

    Die Regenbogenbrücke
    Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
    Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.
    Auf einer Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.
    Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
    geht es zu diesem wunderschönen Ort.
    Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter.
    Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.
    Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.
    Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.
    So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
    Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!
    Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
    Die Füße tragen es schneller und schneller.
    Es hat Dich gesehen. Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen,
    nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn ganz fest. Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
    und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres,
    das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.
    Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens,
    und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...

    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Es ist nie "einfach nur" ein Hund ♥ Euer Verlust tut mir wahnsinnig leid und ich fühle sehr mit euch! Ich drücke dich einmal aus der Ferne und hoffe, ihr könnt euch in den nächsten Tagen im Schmerz ein wenig auffangen!

    Alles Liebe
    nima

    AntwortenLöschen
  6. Als Hundebesitzer kann ich deinen Schmerz gut nachvollziehen - unsere Tiere sind für uns Familienmitglieder, da ist es selbstverständlich, wenn uns deren Tod sehr sehr nahe geht - fühle dich virtuell mal in den Arm genommen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. Ja, ein sehr trauriger Tag ist das, liebe Heike, wenn man sich von einem Familienmitglied verabschieden muss. Und Familienmitglieder sind sie ganz eindeutig, unsere vierbeinigen Freunde.
    Es braucht ein paar Tage, bis man dazu übergehen kann, sich an die vielen lustigen und schönen Momente zu erinnern. Ganz sicher war er gerne bei Euch und ihr hattet viel Spaß miteinander. Diese Erinnerungen sollen bleiben und Euch begleiten und der Schmerz soll verblassen. Das wünsche ich Euch
    Herzliche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Wie lang ist's her das ich Dich fand,
    Du warst so klein in meiner Hand.
    Geweint hast Du und dann gelacht,
    Was hast Du nur aus mir gemacht?
    Am Feuer hatten wir es warm,
    Du schmiegtest Dich in meinem Arm.
    Wir hatten es doch beide schön,
    Bei Regen und bei Sonnenschein.
    Nun müssen wir uns trennen hier,
    Die Errnnerung an Dich bleibt mir!

    Ein Lied aus Disneys "Cap und Capper"

    Hey Mama
    Mir viel gerade wieder dieses Lied ein. Andere Worte fehlen mir. Es tut mir sooo unentlich leid. Meine Katers und ich sind immer für euch da.
    Dicker Schmatzer an euch deine Sabrina ♥ ♡ ♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heike,

    Still, seid leise,
    es ist ein Engel auf der Reise.
    Er wollte nur kurz bei Euch sein,
    Warum er ging, weiß Gott allein,
    vergesst ihn nicht, er war so klein.

    Ein Hauch nur bleibt von ihm zurück,
    in meinem Herzen ein großes Stück.
    Er wird jetzt immer bei Euch sein,
    vergesst ihn nicht, er war so klein.

    Geht nun ein Wind an mildem Tag,
    so denkt, es war sein Flügelschlag.
    Und wenn ihr fragt, wo mag er sein?
    Ein Engel, der ist nie allein!

    Er kann jetzt alle Farben sehn,
    auf Pfoten durch die Wolken gehn
    und wenn ihr ihn auch so vermisst
    und weint, weil er nicht bei Euch ist,
    dann denkt, im Himmel, wo's ihn jetzt gibt,
    erzählt er stolz:

    Ich werd geliebt!


    Autor leider unbekannt

    Ich denke an dich und nehme dich mal ganz lieb in den Arm
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Heike,
    oh je… es tut mir so leid für Euch…
    Mir ging es eben wie Nova, mir kommen gleich Erinnerungen an unseren alten Rexi und Angst um unsere Frau Sandy (13 Jahre) hoch.
    "nur ein Hund" NEIN es war ein Familienmitglied! Jeder der ein Haustier hat kann Dich gut verstehen.
    Es ist für Dich jetzt eine schwere Zeit und jeder versucht Dich zu trösten, aber eigentlich willst Du im Moment allein sein.
    Ich habe ein schönes Bild von unserem Rexi im Flur auf gehangen, so sehe ich ihn jeden Tag und jedes Mal zaubert er mir ein Lächeln ins Gesicht, vielleicht machst Du es später genauso.
    Nimm Dir die Zeit und Trauer um Deinen Charly… egal was die Anderen sagen.

    Kleiner Engel geh ins Licht
    schau nicht zurück und weine auch nicht
    Doch der Himmel er hat gerufen
    so geh hinauf die letzten Stufen
    Ein Engel warst du zu jeder Zeit
    und bleibst es nun auch in Ewigkeit
    Ich lasse nun los und lasse dich gehen
    hoffe ich doch, dich wieder zusehen
    Dich vergessen das werde ich nicht
    kleiner Engel geh ins Licht.
    (Autor unbekannt)


    Die Erinnerung bleibt, man kann sie Dir nicht nehmen.
    In Gedanken drücke ich Dich ganz doll.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heike,

    ooh, das tut mir so leid für Euch. Ich kann Eure Trauer gut verstehen. Das ist aber auch ein schwerer Gang. Wir mussten ihn zweimal gehen. Nach 16 Jahren ist ein Hund nicht mehr nur ein Hund. Dann ist es einfach viel viel mehr.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Heike,
    das tut mir sehr sehr Leid mit Eurem Charly, ich denke an Euch und schenke Euch Kraft.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  13. Ach liebe Heike, ich fühle mit Euch. Es ist wirklich hart wenn man ein Tier sooo lange hat und es dann doch gehen lassen muss. Meinen ersten Kater hatte ich auch 16 Jahre und er war halt wie ein Freund für uns.

    Ich drück DIch feste
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heike,
    es ist so traurig mit Eurem Charly...der Verstand sagt uns, es ist eine Erlösung für ihn, aber das Herz sagt etwas ganz anderes. Wer schon einmal ein Tier verloren hat, weiß wovon man spricht. Es wird sicherlich noch eine ganze Weile dauern, bis die Traurigkeit weniger wird. Ganz liebe Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
  15. ach Heike ... lass dich mal in Gedanken ganz lieb drücken.
    Ja - ich kann mir vorstellen, dass es weh tut - aber wie du schon geschrieben hast - es war bestimmt die richtige Entscheidung dass ihr eurem Charly ein Leiden erspart habt.
    Und ja - er wird in eurem Herzen seinen Platz bei euch behalten.

    Ganz herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heike auch ich drücke dich aus der Ferne ganz lieb. Es ist nie einfach einen lieben Freund gehen zu lassen.. Ich hoffe, dass es Charly nun besser geht. Euch wünsche ich viel Kraft um diese traurige Zeit zu überstehen.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Heike,
    ich umarme dich in Gedanken und bin bei dir.
    Es ist schwer, wenn man einen so lieben Kameraden gehen lassen muss.
    Auch wenn es "nur ein Hund" war, für dich war er weitaus mehr. Es kommt
    eine traurige Zeit auf euch zu und es werden noch viele Tränen fließen.
    Aber dem kleinen Kerl geht es gut, da wo er jetzt ist. Er wird ganz viele
    Spielkameraden haben.
    Eine stillen Gruß schickt dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  18. Meine liebe Heike,
    laß Dich ganz lieb drücken ...ich weiß, wie es Dir jetzt geht .....
    Es ist immer schwer, ein so liebes Familienmitglied gehen zu lassen, denn genau dsa ist ein Hund, ein Familienmitglied. In Euren herzen wird er weiterleben und da, wo er jetzt it, wird es ihm gut gehen. Und, er wird immer bei Euch sein!
    Tröstende Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  19. Arme Heike, auch mir tut das sehr leid *schluchz* .
    In Gedanken drück ich Dich mal ganz lieb.
    Stille Grüße, Rita

    AntwortenLöschen
  20. Ach, das tut mir so leid, liebe Heike. Ich kann gut verstehen, wie sehr du ihn vermisst. Auch wenn sie nur so kleine Wesen sind, sie bringen so viel Wärme und Freude in unser Leben. Aber, wenn die Zeit kommt und es keine Möglichkeit der Hilfe mehr gibt, dann bleibt uns nur noch, unsere kleinen Lieblinge auf ihrem letzten Weg nicht alleine zu lassen. Charly hatte Glück, dass er so ein gutes Zuhause gefunden hat, indem er nicht nur optimal versorgt, sondern auch geliebt worden ist. Mehr können wir Menschen nicht tun.
    Ich würde dich jetzt gerne mal tröstend in den Arm nehmen und mir erzählen lassen, wie ihr euch gefunden habt…..

    Lieben Gruß
    Uschi

    AntwortenLöschen
  21. Ach liebe Heike, das tut mir so leid! 16 Jahre ist ein gesegnetes Alter für einen Hund, aber 16 Jahre ist auch eine lange Zeit, die man miteinander verbringen durfte...die Trauer ist dann besonders groß! Ein Hund ist ein Familienmitglied durch und durch, ich kann deine Trauer sehr gut nachempfinden! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  22. Fühl dich einfach mal ganz lieb gedrückt, liebe (((Heike))).
    16 Jahre hat dein Charly dich treu und brav begleitet, eine lange Zeit und jetzt war einfach seine Zeit gekommen, Abschied zu nehmen.
    So etwas bedrückt natürlich sehr und, obwohl es nur ein Hund war, ist die Trauer trotzdem sehr groß.

    Deinen Charly wirst du weiterhin in deinem Herzen tragen und dich immer an die schönen Momente mit ihm erinnern.

    Liebe Grüße
    Christa.

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Nettigkeiten !


Anonyme Kommentare werden gelöscht !