Sonntag, 16. November 2014

Im Wandel der Zeit ** November **


Ach wie doch die Zeit vergeht ,
der Advent schon vor der Türe steht .
Der halbe November ist schon vorüber ,
jetzt kommt das Schmuddelwetter zu uns rüber .
Regen , diesig , grau in grau , was für ein Graus ,
da sorgen wir für Gemütlichkeit bei uns zu Haus .
Mit Heizung und mit Kerzenschein ,
wer mag auch einem Gläschen Wein ,
eine leckere Knabberei
ist auch dabei .
So halten wir sie doch aus , ohne Frage ,
die kalten und dunklen Novembertage .
Waldelfenannemone Heike


Die Bilder sind an einem Tag entstanden .


Mein Baum mit Sonne 


Hier nebelig und diesig


Auf der gegenüberliegenden Straße 
wurde ein Päuschen gemacht 



Noch mehr Bilder im Wandel findet ihr bei der lieben Christa .


Ich wünsche euch noch einen angenehmen Sonntag .
Macht das Beste draus 
und 
lasst es euch gut gehen . 




Hier könnt ihr die Monatsbilder vergleichen :

 Januar

 Februar
 
 März   

 April  

 Mai   

 Juni 
  

 Juli  
   

 August


 September


   Oktober 
    

 November


Kommentare:

  1. Zu einem Gläschen Wein und Knabbereien komme ich gerne noch mal am Abend bei dir vorbei, liebe Heike.. :-)

    Aber jetzt nehme ich mir erst einmal dein Novemberbild mit für die Galerie, freu. :-)

    11 Monate lang konnten wir jetzt dein Motiv beobachten und die Unterschiede feststellen. Von Monat zu Monat waren Veränderungen zu sehen. Jetzt im November verabschiedet sich der Kirschbaum so langsam von seinen Blättern, geht in den Winterschlaf, um uns auch im neuen Jahr wieder einen herrlich grünen Anblick präsentieren zu können.
    Mir hat es Spaß gemacht, dein Motiv hier mit beobachten zu können und ich bin gespannt, wie der letzte Monat sich zeigen wird.:-)

    Dickes Lob für dich fürs unermüdliche Fotografieren jeden Monat! :-)

    Du schreibst wirklich ganz wundervolle Gedichte und liest man das obige, so graut einem gar nicht mehr vor dem November. Ihm gewinnst du auch schöne Seiten ab. :-)

    Ganz liebe Grüße und habe einfach noch einen schönen gemütlichen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heike, an mein Monatsbild habe ich in den letzten Tagen auch häufig gedacht. Wenn es vielleicht nächste Woche mal wieder etwas trockener wird, werde ich mich auf den Weg machen. Das ist der Nachteil bei Motiven, die sich etwas weiter weg befinden, und für die man unter Umständen matschige Wege in Kauf nehmen muss. Bei dir sieht es nun wirklich schon sehr nach Spätherbst aus. Bin gespannt, wie sich mein Motiv verändert haben wird.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Gedicht hast du geschrieben, alle Achtung. Das Jahr 2014 ist wirklich schnell vorbei gegangen, jetzt fehlt nur noch ein Bild, und was soll ich sagen...eigentlich müsste da im Jahreslauf endlich mal Schnee drauf :)

    Liebe Sonntagsgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heike,
    Heute Nachmittag ist doch tatsächlich noch einmal die Sonne hervorgekommen!
    So wie in deinem Gedicht, genau so ist der November!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Ja, liebe Heike, die Blätter sind fast ab. Nun sind die Bäume wieder kahl. Trotzdem sieht es bei Sonne immer noch schöner aus.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heike,
    dein Gedicht ist so schön zu dieser Jahreszeit die voller Nebel ist!
    Deine Bilder von den Monaten wie man da sehen kann den unterschied übers ganze Jahr , intressant aufjedenfall!
    Ich wünsche dir einen schönen gemütlichen Sonntagabend!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heike,
    das Gedicht ist so schön und hat heute richtig gut zum Wetter gepaßt!
    Schön sind auch die Baumbilder, man kann wunderbar die Veränderungen erkennen!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen und gemütlichen Sonntagabend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Heike,
    oh ja, da ist aber eine große Veränderung zu sehen. Der Baum hat fast keine Blätter mehr und die Häuser kann man jetzt viel besser erkennen.
    Ein schönes Gedicht hast Du geschrieben... genau so ist es. Alles ist grau, kalt, regnerisch und nebelig.
    Ich kuschel mich gleich in eine Decke, lege mich auf die Couch, dazu ein Glas Wein und eine schöne DVD.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  9. Ach, da hast du wieder ein wundervolles Gedicht geschrieben liebe Heike. Genau so ist es an solch trüben Tagen, auch wenn der Herbst ja ein schöner Monat sein kann.

    Dieses Mal kann man den Wandel von Oktober auf November sehr gut erkennen. Daran lässt sich nicht leugnen das der Winter vor der Türe steht, gelle^^.

    Wünsche dir einen schönen Wochenstart und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  10. Es ist schon enorm, wie sich alles von Monat zu Monat verändert, gell. Mal sehen, wann das erste Weiß deine Bäume bedecken.
    Mal sehen wie ich dazu komme, werde ich auch mein Wandel hier einstellen. Auch bei uns sind die Bäume nun fast kahl.

    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    Paula

    AntwortenLöschen
  11. wieder toll gedichtet - und schöne Bilder im Wandel der Zeit :-)

    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  12. Also, die Veränderungen sind echt super schön zu sehen!
    Auch die neuen Bilder - wirklich toll!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Nettigkeiten !


Anonyme Kommentare werden gelöscht !