Montag, 14. Juli 2014

S / w Fokus am Montag


Heute habe ich für Christas Projekt mal keine Blumen ,
sondern Schnecken die an einem Zaun aufgereiht waren
wie eine Perlenkette .


Das Original


schwarz / weiß


Kanten farbig 


Buntstift


Vergrößerungsglas



Bei der lieben Christa sind noch mehr Bilder in den Fokus genommen .


Und hier habe ich euch die Schnecken in Collagen gepackt .





Habt eine angenehme und sonnige Woche . 
Lasst es euch gut gehen . 



Kommentare:

  1. *hihi*...die schauen ja wirklich aus wie eine Perlenkette, wobei bei den farbigen Kanten könnte es auch schon eine Lichterkette sein.

    Toll gesehen liebe Heike und echt klasse Bearbeitungen. Besonders gut gefällt mir die Lupe. Das ist ein genialer Effekt!!

    Dir einen schönen Wochenstart und herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Eine Schneckenversammlung :-) Die haben sich einen originellen Ort für ihre Konferenz ausgesucht. Vielleicht hatten die auch public viewing! Wir haben dieses Jahr eine richtige Schneckenplage im Garten - aber nicht die mit den hübschen Häuschen sondern die ohne. Diese fetten braunen Schleimer.
    Von Deinen Schneckenvarianten finde ich die Idee mit dem Vergrößerungsglas besonders gut.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Das Bild mit dem Vergrößerungsglas ist heute mein Favorit, da kann man diese Schnecken-Armee wunderbar erkennen.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  4. Ich vermute einmal frei heruas, dass die Schnecken den Zaun nich abfressen werden, oder?
    Wünsche dir eine vergügte Woche
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Seltsamer Platz für Schnecken ... oder? Also, wäre ich eine Schnecke, dann ... wäre mir da eindeutig viel zu viel Trubel. ;0)

    Das Bild mit der Lupe ist mein Favorit.

    Sonnige Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen

  6. Liebe Heike,

    komme leider ein wenig spät, aber ich bin jetzt erst nach Hause gekommen, hatte Termine und wir mussten noch Steine und Mörtel für Gartenarbeiten besorgen, die morgen weiter gehen.

    Weißt du, was ich jetzt ganz besonders schön finde, dass du die Fotos richtig schön groß hier reingestellt hast. Tipp für jeden: auf jeden Fall anklicken1

    Wow, das ist ja unglaubliche, wie viele Schnecken an diesem Zaun hängen. Bei diesem nassen Wetter findet man schon viele und denen war es bestimmt zu nass unten, da kam der Zaun gerade recht, um dem Nass zu entfliehen. :-)
    In S/W gefällt mir heute das Foto ganz ausgezeichnet, aber auch deine anderen Bearbeitungen haben ihren ganz besonderen Reiz.
    Ein dickes Lob gibt es noch einmal für deine schönen Collagen, die so herrlich all die kleinen Schnecken im Detail zeigen. :-)
    Danke dir, dass du wieder dabei warst in dieser Woche, freu. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Ach herje Schnecken, und noch dazu so schön aufgereiht. Es gibt ja Leute, die essen sowas sogar noch. Ich wäre froh, wenn ich etliche im Garten weniger hätte.
    Hast aber schön die Bilder gemacht, gute Bearbeitungen.

    Liebe Grüße von Paula

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Heike,
    das sind aber wirklich viele. Mit gefällt deine Bearbeitung mit dem Vergrößerungsglas sehr gut.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. das ist ja wieder so ein tolles Motiv! sieht aus wie ein lebendes Kunstwerk.
    Und du hast tolle Fotos gemacht. Auch die Bearbeitungen sind interessant.

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein orginelles Motiv!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht ja lustig aus mit den aufgereihten Schnirkelschnecken. Ein schönes Motiv für deine Variationen. Ich finde das Bild mit dem Vergrößerungsglas sehr gelungen. Muss mal schauen ob es bei meinem Bildbearbeitungsprogramm auch so etwas gibt.
    Bei uns krabbeln die Weinbergschnecken oft an Bäumen hoch, wenn es viel regnet. Manche vergessen dann wieder ins schattige Grün zurückzukrabbeln wenn es wieder heiß wird, dann helfe pflücke ich sie ab und setze sie ins dämmrige Gestrüpp.
    Ja, einem Tier Tropfen zu verabreichen ist auch nicht einfach. Mia benötigt momentan Ohrtropfen gegen ihre Milben. Durch ihr gestörtes Immunsystem (krankheitsbedingt) ist sie recht anfällig dafür und wenn Tochter nicht da ist, muss ich versuchen es alleine hinzubekommen. Sie spürt das ja immer schon wenn ich so etwas vorhabe und bringt sich dann schnell in Sicherheit….. *seufz*

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi,

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Nettigkeiten !


Anonyme Kommentare werden gelöscht !